Franken und Meer Logo

Startseite
Kontaktformular
Wir über uns

zurück zum Angebot

 

Wir bieten Ihnen Hausboote in folgenden Revieren an:

Deutschland

Frankreich

Holland

Italien

Irland

Schottland

 Angebote unseres Partners:

Crown BLue Line

Englische Übersetzung
in english
Französische Übersetzung
en français

Hausboote sind in allen ausländischen Revieren führerscheinfrei. In Deutschland benötigen Sie in allen Bundesländern außer Mecklenburg den Sportbootführerschein Binnen.

 

Hausbooturlaub eine kleine Philosophie

Es gibt in Europa eine reichhaltige Auswahl recht unterschiedlicher Reviere, in denen man auf einem Hausboot seinen Urlaub verbringen kann. Bei allen Unterschieden dieser Kanal- und Flußlandschaften gibts bei der Fortbewegung mit einem Hausboot doch etliche Gemeinsamkeiten. Apropos Hausboot: der Name kommt daher, daß diese Schiffe im Gegensatz zu spartanischen und engen Segelbooten genügend Lebensraum auf und unter Deck bieten. Eine Küche mit allem Drum und Dran, ein gemütlicher Wohnraum, geräumige Schlafzimmer und Duschen und Toiletten sind Standard. Fast alle Hausboote bieten dazu noch die Terrasse mit Tisch und Stühlen im Freien, viele haben einen Innen- und einen Außensteuerstand. Dabei sehen die meisten modernen Ausgaben dieses Bootstyps durchaus wie Schiffe aus.
Hausbootfahren ist eine sehr gemütliche Form der Fortbewegung: Mit wenigen Stundenkilometern tuckert man durch wunderschöne Fluß- und Kanallandschaften und kann dabei die Gedanken schweifen und die Seele baumeln lassen. Ich kenne nichts Ruhigeres, Erholsameres als so eine Fahrt, bei der man auf den Treidelwegen (die Kanalschiffe wurden früher ja von Pferden gezogen = getreidelt) nebenherlaufen oder fahren kann. Man bekommt wieder einen Blick für die Natur, wird selber ruhig.
Die meisten Kanäle sind ja zu Beginn der Frühindustrialisierung gebaut worden: Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts. Kaum waren sie fertiggestellt, begann der Siegeszug der Eisenbahnen. Deshalb haben die kleinen Kanäle der Anfangszeit sehr schnell ihre Bedeutung für die Industrie verloren und konnten sich so zu den berückenden Naturreservaten entwickeln, die wir Hausbootfahrer so lieben.

 

Mit dem Hausboot in Frankreich

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz: zauberhafte Dörfer, mittelalterliche Städtchen und bedeutende Städte liegen an den Kanalrouten. Da ist manche Kathedrale zu besichtigen, mancher Turm zu besteigen. Ein Bummel durch die historischen Städte, aus einem Straßencafé heraus die Passanten beobachten, das vermittelt einen guten Eindruck von Land und Leuten.
Und als Höhepunkt kulinarische Köstlichkeiten der jeweiligen Region in einem kleinen, typischen Restaurant oder auch mal in einem berühmten Gourmettempel, von denen gar nicht wenige am Weg liegen. Aber auch selber auf dem Markt einkaufen und die eigenen Kochkünste an Bord genießen macht einen Riesenspaß. Sprachkenntnisse sind kein Problem; natürlich kommt man mit Englisch überall durch, aber in den meisten Basen wird auch Deutsch gesprochen, und es sind ja auch viele andere deutschsprachige Hausbootfahrer unterwegs, die gerne helfen.
Einen Führerschein brauchen Sie übrigens nur in Deutschland (den Sportbootführerschein Binnen). Sie werden bei der Übergabe mit Ihrem Boot vertraut gemacht und auf die Besonderheiten des jeweiligen Reviers hingewiesen. Außerdem gibts eigene Hausbootführer, die Sie bei uns auch schon vorab zur Vorbereitung Ihrer Fahrt beziehen können.

Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die einzelnen Hausbootregionen werfen:

Frankreich
... ist das klassische Land für den Hausbooturlaub. Die französischen Kanäle stammen alle aus der Zeit der Frühindustrialisierung und sind im Lauf von fast zwei Jahrhunderten zu regelrechten Naturidyllen herangewachsen. Auch Flußabschnitte werden von den Hausbootflotten befahren, und oft wechselt man vom Kanal in das natürliche Bett eines Flusses und wieder zurück. Die Bedeutung dieser Tourismussparte wurde schon sehr früh erkannt, und viele Kanäle, Schleusen und Schleusenwärterhäuschen wurden liebevoll instandgesetzt oder modernisiert. Heute sind fast alle Schleusen wieder mit Schleusenwärtern besetzt.
Allen Regionen gemeinsam sind die hervorragenden kulinarischen Traditionen und das vielfältige kulturelle Angebot.
Selbstverständlich gibt es auch große Unterschiede, die Ihre Entscheidung für eine bestimmte Region vielleicht beeinflussen werden. Die nördlichen Regionen wie Elsaß-Lothringen, Vogesen, sind eher ländlich strukturiert. Bauernhäuser in idyllischen Dörfern und Fachwerkbauten in kleinen Städtchen ziehen an Ihnen vorbei. Deftiges Essen und trockene Weißweine sind ein Gütezeichen der Region. In der Mitte Frankreichs, in Burgund, an der Loire und der Charente, finden wir das typische Frankreich. Eine exzellente Hochküche, feine Rotweine, Dörfer und Städte, von denen man träumt. Der Süden mit Aquitanien, Lot, Camargue und Midi bietet dagegen schon mediterranes Flair und natürlich entsprechend höhere Temperaturen. Die Küche ist südlich-leicht, die Städte bieten viel historische Ambiente, und Sie können bis an die Gestade des Mittelmeeres vorstoßen.

Irland
... ist die grüne Insel, etwas für Natur- und Angelfans. Der Shannon mit seinen Nebenkanälen und Seen bietet einsame Plätze und grandiose Naturerlebnisse. Und am Abend kann man in urigen Restaurants und Pubs die irische Gastfreundschaft, das herzhafte Essen und das berühmte Guiness genießen.

Holland
... verbindet Tradition und Moderne in idealer Weise. Das Kanalsystem in Ostfriesland hat Wurzeln, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Sie fahren in mittelalterliche Städtchen und Dörfer wie aus dem Bilderbuch mit dem Schiff bis auf den historischen Marktplatz! Gleichzeitig sind viele der Wasseradern auch heute noch von großer wirtschaftlicher Bedeutung und entsprechend modern eingerichtet und auch von Berufsschiffen befahren. Wenn es Ihnen zu viel wird, ziehen Sie sich einfach auf einen der vielen Seen (Plassen) zurück und genießen die Ruhe. Ein deftiges Fischgericht am Abend sollten Sie mit einem Bierchen und einen Genever hinunterspülen.

Deutschland
... entwickelt sich in Mecklenburg und in den Gewässern um Berlin herum gerade zu einem gefragten Hausbootrevier. Jahrzehnte lag es abseits von den großen Touristenströmen; das hat aber gerade für die Erhaltung einer grandiosen Naturlandschaft und einen gewissen nostalgischen Charme gesorgt. Auch hier finden Sie idyllische Städte und Dörfer und von Jahr zu Jahr bessere Infrastruktur. Denken Sie daran: Sie brauchen den Sportbootführerschein Binnen!

England, Schottland, die Lagune von Venedig
... sind weitere Hausbootreviere, die wir Ihnen anbieten, ohne sie hier näher beschreiben zu können. Rufen Sie uns doch einfach mal an. Wir beraten Sie gerne in allen Fragen, die im Zusammenhang mit Ihrem Hausbooturlaub auftauchen könnten.

Ihr Franken & Meer Team

 

 


Wenn Sie irgendwelche Fragen haben, rufen Sie uns doch an. Wir sind für Sie da!
Infoline: (0 91 23) 96 80 63 - Email: [email protected]

Letzte Änderung: 24. März 2001 / Bernd Polster

Marmaris Bodrum Göcek Cesme